Unser Leitbild

„In suavitate spiritus“, so lautet der Wahlspruch meines direkten Amtsvorgängers, der auch Grundlage der Namensgebung des Hauses war: In der Sanftheit des Geistes. Ein wunderbares Motto für eine Einrichtung, in der Menschen in Alter und Gebrechlichkeit einen Ort finden, wo sie nicht nur nach modernen Kriterien und fachlich kompetent gepflegt werden, sondern in der Art und Weise des Umgangs, jene Sanftheit und damit einhergehend auch Achtsamkeit erfahrbar wird, durch die Gottes Liebe durchscheinen kann.

 

In Haus Suavitas bemühen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Motto der Schutzpatronin des Deutschen Ordens, Elisabeth von Thüringen, umzusetzen: „Wir müssen die Menschen froh machen“. Jene Geisteshaltung der Sanftheit ist es, die uns die Würde des Menschen sehen und ihnen mit großer Geduld und Hingabe begegnen lässt.

 

Im Haus Suavitas findet das Ordensmotto „Helfen und Heilen“ eine konkrete Umsetzung. Für das Bemühen im Dienst an den uns anvertrauten Menschen und für die Sanftheit in der es geschieht, danke ich allen Mitarbeitenden und erbitte für sie alle, die Menschen, die uns anvertraut sind und deren Familien auf die Fürsprache der Hl. Elisabeth Gottes reichen Segen.

Foto.jpg

P. MMag. Dipl.-Bw. (FH)

Frank Bayard, MBA

Hochmeister

des Deutschen Ordens